≡ Menu
Über Gewicht und Abnehmen
Merkwürdiges und Bemerkenswertes

Extrem schnell abnehmen ohne Jojo-Effekt

in Abnehmen

„Wie kann ich ganz schnell ganz viel abnehmen? Natürlich ohne Jo-Jo-Effekt, und am liebsten noch ohne Sport und ohne Hungern.“ So oder so ähnlich lauten Fragen, die täglich in Foren und anderswo gestellt werden. Gesund soll es dann natürlich auch noch sein, und der Erfolg sollte bitteschön auch auf Dauer anhalten. Die ehrliche Antwort lautet natürlich: „Das geht nicht, das ist unmöglich. Man kann nicht alles auf einmal haben“.

Da das natürlich die Antwort ist, die die Fragesteller nicht hören möchten, fragen sie weiter, bis sie Antworten bekommen, die ihnen besser gefallen. Eine ganze Industrie lebt von dieser Einstellung.

Daneben gibt es noch garnicht so wenige, die hochmotiviert mit vermeintlich gesunden Methoden, wie Ernährungsumstellung und Sport, versuchen ganz schnell abzunehmen, die aber nach einiger Zeit leider merken müssen, dass es sich auch dabei um einen Versuch handelt, mit dem Kopf durch die Wand zu gehen.

Tatsache ist, man kann ganz schnell zwei, drei oder vielleicht auch fünf Kilo abnehmen, je nach Ausgangsgewicht. Man sollte sich nur nicht der Illusion hingeben, es würde sich dabei um Körperfett handeln. Wer ganz schnell abnimmt, der verliert Wasser, und das ist ebenso schnell wieder ersetzt. Das Wasser im Körper ist lebenswichtig, weshalb der Körper danach strebt, es so schnell wie möglich wieder zu ersetzen. Die folgende schnelle Gewichtszunahme ist zwar frustrierend, aber noch kein echter JoJo-Effekt.

Ganz besonders schnell abgenommene Kilos sind also ebenso schnell wieder da. Vor allem gilt aber, dass man in der Geschwindigkeit nicht weitermachen kann. Noch mehr Wasser kann der Körper nicht loslassen, das wäre lebensgefährlich. Also selbst wenn es gelingt, den Körper zu einem geringeren Wasseranteil und damit einem geringeren Gewicht zu überreden, ändert das nichts am Fettanteil. Und natürlich gibt es an der Stelle den ersten Gewichtsstillstand, der besonders frustrierend ist, weil man sich nach den schnellen Anfangserfolgen so große Hoffnungen gemacht hatte.

Wer sich davon nicht beirren lässt und versucht, trotzdem weiter so schnell wie möglich abzunehmen, der wird auch noch eine Weile lang Erfolg haben und sogar das eine oder andere Fett-Kilo verlieren. Solange der Körper noch keine Konsequenzen aus der zu geringen Kalorienzufuhr gezogen hat, geht es mit durchaus beachtlicher Geschwindigkeit weiter. Durch Sport kann man, auch wieder für eine Weile, diese Geschwindigkeit noch erhöhen. Aber leider hält das nicht an, der Körper passt sich an, er reduziert den Energieverbrauch, und auf zuviel Sport reagiert der untrainierte Körper mit Wehwehchen oder auch mit ernsten Verletzungen. Gewichtsstillstand und Frustration sind die unausweichliche Folge.

Durch die folgende Zwangstrainingspause, durch den verringerten Energieverbrauch, durch die durch Mangelernährung verringerte Muskelmasse und durch die einsetzende Frustration wird ein Ende des Abnehmvorhabens immer wahrscheinlicher, der JoJo-Effekt rückt hier in bedrohliche Nähe, irgendwann setzt er dann plötzlich und unausweichlich ein. Die Gewichtszunahme, die auf reduzierten Energieverbrauch folgt, ist immer ein echter JoJo-Effekt, dagegen kann man in der Situation selbst nicht wirklich etwas tun, man muss zugucken, wie die mühsam durch harten Verzicht erarbeiteten Erfolge sich in nichts auflösen. Das hat dann nichts mit Blödheit zu tun, das ist einfach die Reaktion des Körpers, der nicht der gleichen Meinung ist wie sein Mensch.

Der reduzierte Energieverbrauch, der als Folge zu geringer Kalorienzufuhr eintritt, resultiert aus einer Stoffwechselverlangsamung, und er resultiert aus einem Muskelabbau. Beides lässt sich auch durch stark eiweißlastige Ernährung nicht verhindern, bestenfalls verzögern. Auch alle wie auch immer gearteten Abnehmmittelchen können diesen Effekt nicht verhindern. Auch Sport führt nur dann zu einem Muskelaufbau, kann nur dann den Muskelabbau verhindern, wenn genügend Energie vorhanden ist. Die heute moderne kohlenhydratarme Ernährung verschlimmert das Resultat noch, weil Kohlenhydratmangel schlechte Laune, Frustration, Hoffnungslosigkeit und andere negative Gefühle fördert.

Wer jetzt noch weiter abnehmen möchte, wer jetzt auch nur die bisherigen Erfolge behalten möchte, der muss umdenken. Also wenn man sich fragt, wie man schnell abnehmen kann, hat man im Grunde schon die falsche Frage gestellt. Denn wer ehrlich ist, der möchte dauerhaft abnehmen. Niemand möchte seine Kilos nur vorübergehend verlieren. Und der eigentliche Grund für das Abnehmvorhaben ist doch, dass man sich in seinem Körper nicht mehr wohlfühlt. Der Versuch, extrem schnell Gewicht zu verlieren, verschlechtert das Wohlbefinden deutlich, so dass man sich schon deshalb bald fragt, was das Ganze eigentlich soll.

Die eigentlich gewünschte dauerhafte Gewichtsreduktion setzt, bei jedem Ausgangsgewicht, eine Umstellung der Ernährungs- und Lebensweise voraus. Und dieses Projekt sollte mit Überlegung angegangen werden, denn in der ersten Euphorie vergisst man allzu leicht, dass es darum geht, etwas zu finden, was für den Rest des Lebens halten soll. Es geht also nicht nur um die optimale Nährstoffversorgung unter ernährungsphysiologischen Aspekten, es geht auch um das eigene Einverständnis mit dieser Ernährung, um gutes Essen und Genuss, um das eigene Wohlbefinden. Diese Punkte werden allzu oft ignoriert.

Zählpixel der VGWort

0 Kommentare… jetzt kommentieren:

Wir freuen uns über Kommentare!